Ping-Pong-Monster

Heute aus der fröhlichen Sendereihe: „Monster des Monats“

Das Ping-Pong-Monster.

Dabei handelt es sich um ein kugelrundes, federleichtes, freches Monsterchen, dass früher Leistungssport auf deutschen Tischtennisplatten betrieben hat, dann aber ausgemustert wurde, um sich neuen Aufgaben zu widmen. Es ist jetzt in Sachen Kinderbespassung unterwegs…..

Eine kinderleichte Bastelidee für Zwischendurch. Ohne viel TamTam. Also viel Spaß beim Nachbasteln mit euren Kindern!

PingPongGangster

PingPongZoo

Ihr braucht:

alte Tischtennisbälle

Acrylfarbe

Wackelaugen in verschiedenen Größen

Chenilledraht in verschiedenen Farben

Prickelnadel

Fotokartonrest in Weiß

Filzstift schwarz

Zuerst den Tischtennisball mit Acrylfarbe bemalen und trocknen lassen. Am einfachsten geht das, wenn man den Ball vorher mit einer Prickelnadel ansticht und ihn dann zum Bemalen auf einen Schaschlikspieß piekst.

Für die Arme seitlich rechts und links mit der Prickelnadel ein Loch stechen, den Chenilledraht auf die gewünschte Länge zuschneiden und in die vorgebohrten Löcher stecken. Für die Beine ein Loch auf der Unterseite stechen.

Mit einem schwarzen Filzstift einen kleinen Monster-Mund auf weißen Fotokarton zeichnen, ausschneiden und aufkleben. Die Wackelaugen ebenfalls aufkleben und schon ist das Monster fertig. Hiphiphurra!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*