Meereskuchen

Ahoi zusammen! Der Kapitän und seine Mannschaft empfehlen euch wärmstens den Käsekuchen mit blauem Meeresspiegel. Ich hab mich nicht nur in den kleinen Kapitän mit seinem Faltboot verliebt, auch der Kuchen ist großartig.  Er ist eines meiner Lieblingsbilder und -rezepte aus dem Monsterleckerbuch

Meereskuchen

Zubereitung: 60 Minuten

Backen: 30 Minuten

Für Kuchen-Springform ø 18 cm

Zutaten für den Boden:

150 g Mehl

75 g Puderzucker

75 g zimmerwarme Butter

1 Ei

Füllung:

200 g Doppelrahm-Frischkäse

75 g Puderzucker

3 Eier

2 EL Vanillezucker

Zutaten für den Spiegel:

20 ml Sirup „Curacao Blue“ (z.B. Monin)

3 Blatt weiße Gelatine

Außerdem:

Mehl zum Verarbeiten

500 g getrocknete Hülsenfrüchte zum Blindbacken

 

1. Butter und Puderzucker mit dem Rührbesen des Handrührgerätes schaumig schlagen. Ei unterrühren, dann Mehl zufügen. Den Teig in Frischhaltefolie packen und für 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

2. Backofen auf 180 ° C vorheizen. Teig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche ausrollen und in eine Springform (18 cm) legen. Den Rand gut andrücken und eine Lage Backpapier mit getrockneten Hülsenfrüchten darauf legen. Ca. 12 Minuten blindbacken. Rausnehmen und abkühlen lassen.

3. Eier, Zucker und Vanillezucker verrühren, dann den Frischkäse zugeben und gut unterrühren. Die Creme auf den Kuchenboden gießen und erneut für 15-20 Minuten bei 150 °C im Ofen backen. Eine leichte stellenweise Bräunung ist nicht schlimm, sieht aus wie Steine unter Wasser….Den Kuchen rausnehmen und vollständig abkühlen lassen.

4. Für den Spiegel Gelatine in Wasser einweichen. Wasser und Sirup mischen, dann Gelatine darin auflösen. Abkühlen lassen und dann vorsichtig auf den Kuchen gießen. Die Meeresschicht für 30 Minuten im Kühlschrank fest werden lassen.

Meereskuchen

Tipp: Der Kuchen ist auch für Kindergeburtstage toll wandelbar. Mit kleinen Plastikfiguren aus der Spielzeugkiste kann man das Motto selber bestimmen: Piraten, Meerestiere oder Meerjungfrauen….

Wenn der Kuchen größer werden soll, einfach doppelte Mengenangaben benutzen und in einer großen Springform (26 cm) backen.

Monsterlecker von Pia Deges erschienen im Hölker Verlag

1 Kommentare

  1. Liebe Pia, das ist ja eine mega coole Idee! Sehr, sehr witzig. Muss ich unbedingt mal nachbacken. Im Bootchenfalten bin ich als ehemalige Origamibeauftragte schonmal ganz gut 😉. Und den Rest krieg ich dank deiner Anleitung bestimmt auch noch hin. Liebe Grüße!
    P.S. Glückwunsch zum eigenen sehr schöner Blog übrigens!! 😊🤗

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*