Matroschka-Eier

Ich bin nicht so die Ostereier-Anmal-Freundin. Ist mir zu fummelig mit der gewölbten Oberfläche und den zerbrechlichen Eierschalen. Hier hab ich mal eine Ausnahme gemacht. Die Idee für diese knallbunten Ostereier-Damen war für dieses knallbunte Buch. Man braucht ein bisschen Geduld und ein ruhiges Händchen, aber im Grunde sind sie gar nicht schwer zu malen. Ich hab`s schließlich auch hinbekommen…..

Man braucht ausgepustete Eier, Acrylfarben, Schaschlispieße, Permanentmarker in verschiedenen Farben, einen Bleistift, Satinbänder und eine dicke Nadel.

Die ausgepusteten Eier sollten sauber und trocken sein bevor man loslegt. Zeichne dir mit einem Bleistift die Matroschka-Grundform auf die Eier auf.

Ober – und Unterseite werden mit Acrylfarbe in unterschiedlichen Farben grundiert. Wenn alles gut getrocknet ist, zeichnest du Schürze und Gesicht auf. Das Bemalen erfordert etwas Zeit, weil du die einzelnen Schichten immer erst gut trocknen lassen musst, bevor du die nächsten Details aufmalen kannst. Das Gesicht lässt sich am einfachsten mit bunten Permanentmarkern aufzeichnen. Für die Punkte um Gesicht und Schürze kannst du die Vorder-oder Rückseite eines Schaschlikspießes in Farbe tunken und die Punkte aufstempeln. Das geht ganz einfach.

Wenn du mit deinem Kunstwerk zufrieden bist, ziehst du ein ca. 40cm langes Stück Satinband durch eine dicke Nadeln und fädelst diese dann einmal von unten durch dein Ei, sodass unten eine Schlaufe ist und oben die zwei Enden herausschauen. Mach einen Knoten in die Schlaufe unten, so rutscht das Band nicht wieder heraus. Durch Verknoten der beiden oberen Enden erhältst du eine Aufhängung.

Und dann nichts wie ab damit an den Osterzweig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*