Hefe-Hoppel

Dieses Schnuckelchen ist seit Jahren ein Muss auf unserem Oster-Frühstücks-Tisch. Meistens gibt es eine große Hasenmama mit Eierbauch und für jeden einen kleinen Hefe-Hasen als Platzkärtchen auf dem Teller. Und weil Hasen niedlich und der Hefeteig so super fluffig ist, hat dieser es auch hier hinein geschafft: ins Knallbunte Ostern Buch.

Hier kommt das Rezept. Viel Spaß beim Nachbacken!

Du brauchst: 375 g Mehl,  20 g Hefe, 200 ml Milch, 75 g Butter, 100 g Zucker, 2 Eier, 1 Prise Salz, 5 gefärbte Ostereier, Puderzucker und Zuckeraugen.

Die Milch erwärmen bis sie fast kocht. Die Butter zugeben, sodass sie in der Milch schmilzt. Mehl, Zucker, Salz und ein Ei zusammen in einer Schüssel verrühren, Hefe darüber bröseln und dann das Milch-Butter-Gemisch dazu gießen. Mit dem Knethaken des Handrührers solange durchkneten, bis der Teig sich zu einer schönen fluffigen Kugel geformt hat.

Von der Kugel nimmst du ein Drittel weg. Daraus zupfst und knetest du Arme, Beine, Kopf und Ohren für den Hefehasen zurecht. Die große Restkugel dient als Bauch. Drück deine gefärbten Ostereier hinein. Arme, Beine, Kopf und Ohren drückst du an Ort und Stelle fest. Dann wird der Hase mit einem verquirlten Ei eingepinselt und ab damit in den vorgeheizten Backofen. 20 Minuten bei 220°C reichen aus.

Aus 125g Puderzucker und 2EL Wasser rührst du Zuckerguss an. Damit kannst du deinem Hasen nicht nur die Zuckeraugen ankleben, sondern auch Mund und Nase aufzeichnen. Rosa Schokolinse auf die Nasenspitze und fertig ist der Hefe-Hoppel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*