Einhornlaterne

Ich bin ganz aufgeregt. Seit wenigen Wochen kann man mein Laternenbuch endlich kaufen. Zum Glück sind wir noch ein paar Monate von St. Martin entfernt, aber zeigen kann ich es euch ja trotzdem schon mal, oder?

 

Tätätätääää:

Ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber bei uns gab es während oder nach einem Laternenumzug immer viel Geheule, wenn die mühevoll gebastelte Laterne einen Regenschauer abbekommen hat und nur noch Reste von Papier traurig runterhingen. Oder wenn die Laterne aus Versehen runtergefallen und zerdötscht war, weil sie nur aus Pappmache gebastelt wurde. Ziel dieses Buches war es also Laternen zu entwerfen die nicht nur schön oder witzig aussehen, sondern auch robust und stabil sind.

Im besten Fall leuchten sie nicht nur unversehrt beim Laternenumzug, sondern auch noch danach beim Martinsfeuer und als Deko im Kinderzimmer. Von der Last-Minute-Laterne bis zum kleinen Lampion-Kunstwerk ist alles dabei. Anita Ananas, Dieter der Drache, Rudi Roboter, Freddi Flatter und viele mehr sorgen an St. Martin dieses Jahr hoffentlich für rundum gute Laune.

Die Anleitung von Emilia Einhorn gibt es heute schon hier von mir. Viel Spaß beim Nachbasteln!

Ihr braucht dafür:

  • Müslikarton 19 cm x 31 cm x 5,5 cm
  • spitze Schere
  • Acrylfarbe in Weiß
  • Transparentpapier in Pink und Weiß  DIN 4
  • Fotokarton in Hellblau und Rosa DIN 5
  • Wollreste in Regenbogenfarben
  • Klebepunkte in Schwarz ∅ 2 cm
  • Klebepunkte in Gelb ∅ 2 cm
  • Permanentmarker in Schwarz
  • Klebestift
  • Bastelkleber
  • Prickelnadel
  • Blumendraht in Silber ∅ 0,65 mm

 

  1. Die Müslipackung vorsichtig auseinandertrennen und flach ausgebreitet hinlegen. Die Augen und Nase übertragt ihr nach Vorlage auf die Vorderseite und schneidet sie aus.
  2. Malt die Packung mit weißer Acrylfarbe an und lasst sie trocknen. Falls die Farbe nicht ausreichend deckt, bekommt das Einhorn einfach noch einen zweiten Anstrich. Dann Augen und Nase mit Transparentpapier hinterkleben und die Klebepunkte anbringen. Die Wimpern zeichnet ihr mit Permanentmarker auf. 
  3. Klebt die Packung jetzt wieder zu ihrer ursprünglichen Form zusammen, die weiße Seite zeigt nach außen. Danach aus Fotokarton die Ohren und das Horn ausschneiden.
  4. Jetzt die Wolle farblich sortiert jeweils ca. 10 Mal um die Handfläche wickeln, das Knäuel mit einem Extrafaden abbinden und die Schlaufen aufschneiden. Diesen Schritt für jede weitere Wollfarbe wiederholen. Dann die bunte Mähne mit Bastelkleber nacheinander aufkleben. Horn und Ohren mit Klebestift ebenfalls an Ort und Stelle kleben.
  5. Schneidet oben in den Kopf des Einhorns mithilfe einer spitzen Schere eine 2 cm große Öffnung für das Laternenlicht. Mit ca. 1,5 cm Abstand davon rechts und links mit der Prickelnadel ein Loch stechen. Ein 15 cm langes Drahtstück zurechtschneiden und von außen durch die vorgebohrten Löcher stechen. Die Drahtenden innen umbiegen.

Damit ihr es ein bisschen einfacher habt, findet ihr eine Vorlage für Emilia Einhorn hier:

Vorlage Einhornlaterne

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*