Buntes Knusperhaus ohne Backen

Knusper, Knusper Knäuschen……wer knuspert mit mir am Häuschen?

Ooooh, bin ganz aufgeregt. Endlich kann ich eines meiner absoluten Lieblingsprojekte mit euch teilen. Aber der Reihe nach:

Knusperhäuschen gehören für mich fast so in die Weihnachtszeit, wie Adventskränze  oder Adventskalender. Schon als Kind habe ich es geliebt die kleinen bunten Süßigkeiten mit Puderzuckerpampe auf das Lebkuchenhäuschen zu kleben und es dann während der Adventszeit nach und nach leer zu knuspern. Dann kamen meine Kinder in das Knusperhäuschen-Alter und meine ach so großartige Vorstellung von einem gemeinsamen Knusperhaus-Dekorieren endete in einem Desaster. Was für eine Voll-Katastrophe…..unser schön dekoriertes Häuschen hielt nicht, der Lebkuchen wurde wabbelig und nach 3 Tagen lagen nur noch die Trümmer unseres Häuschens auf dem liebevoll mit einer Landschaft verzierten Tablett. Heulende Kinder inklusive.

Die folgenden Jahre hat meine Schwägerin Papierhäuschen zusammengeklebt und beide Kinder haben sich jedes Mal auf den Knusperhäuschen-Verzier-Nachmittag bei ihr gefreut und stolz ihre (fast unkaputtbaren) Kunstwerke mit nach Hause gebracht.

Dann bin ich letztes Jahr bei der Recherche für mein Weihnachtsbuch Fröhliche DIYnachten auf eine tolle Idee gestoßen, die ich heute endlich mit euch teilen will. Ein Knusperhaus aus Schokoladentafeln! Ohne Backen und mega stabil. Mussten wir direkt ausprobieren und ich finde: es hat sich gelohnt.

Tätääää:

Die weißen Schokoladentafeln sehen toll als Untergrund aus. Wer mag kann natürlich auch Vollmilchschokolade nehmen, das sieht dann von der Farbgebung noch mehr wie ein Lebkuchenhaus aus.

Die einzelnen Teile für das Haus sind mit Hilfe der Vorlagen (s. Foto) schnell geschnitten und zusammengeklebt und man kann schnell mit dem Verzieren beginnen.

Hier kommt die Ableitung:

Knusper-Knusper Knäuschen

Ein super einfaches Knusperhaus aus Schokoladentafeln

  • 6 Tafeln weiße Schokolade ( je 100 g )
  • Marshmallows
  • Schokolinsen
  • Kaustangen
  • Gemischtes Weingummi
  • Zuckerperlen
  • 1 Eiweiß
  • 250 g Puderzucker

 

Zunächst aus 1 Eiweiß und 250 gr. Puderzucker einen recht festen Zuckerguss zusammenrühren. In eine Spritztüte mit Lochtülle füllen.

Ein scharfes langes Messer in ein hohes Gefäß mit heißem Wasser stellen.

Danach mit dem erhitzten Messer aus den Schokoladentafeln 2 Giebelseiten und 4 Seiten- bzw. Dachflächen (wie auf dem Bild zu sehen) zuschneiden.

Mit Zuckerguss zunächst die Giebel mit den 2 Seitenteilen zusammenfügen. Dafür eignet sich am besten ein fester Untergrund, wie z.B. ein Schneidebrett, oder eine Holzunterlage.

Als nächsten Schritt kann man die Dachteile mit Zuckerguss schräg am Giebel und über den Seitenteilen befestigen.

Jetzt lässt sich das Knusperhäuschen nach Lust und Laune verzieren. Marshmallows als Dachziegel, Kaustangen als Türe und Zucker- oder Schokoladenlinsen als Verzierung. Als “Kleber” dient hierbei immer der Zuckerguss. wenn er erstarrt ist, hält er alle Teile gut an ihrem Platz.

Ihr könnt noch Wege, Zäune und sogar Tannenbäume aus Süßigkeiten zusammenbasteln. Lasst einfach eurer Fantasie freien Lauf.

Für ein etwas größeres Knusperhäuschen könnt ihr 200 g Tafeln Schokolade verwenden und eure selbstgebastelten Vorlagen entsprechend anpassen.

Falls ihr das Bild bei Pinterest pinnen möchtet, habe ich euch hier eine beschriftete Variante hinterlegt:

Noch mehr superduper schöne Weihnachtsideen findet ihr HIER:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*